Archiv für Mai 2013

Li(e)ber[té] als Cafe

11

Nachdem wir nun ca. ein halbes Jahr im Cafe (HdJK – Haus der Jugend Köpenick) ansässig waren, ist es vorbei. Antifaschist_innen sind offenbar in (staatlichen) Jugendclubs nicht erwünscht. Eigentlich nix neues in deutschland, aber in diesem Fall doch eine kleine Enttäuschung für uns. Daher sagen wir:

Gegen staatliche Einflussnahme und Kriminalisierung kritischer, antifaschistischer und selbst verwalteter Jugendgruppen!
Gegen Nationalismus in all seinen Formen!
Gegen eine kapitalistisch strukturierte Jugendkultur!

…für eine unabhängige, antifaschistische Jugendkultur!

Wer mehr wissen will, hier unsere offizielle Stellungnahme zu Hierarchie, Verrat und Gesinnungsschnüffellei im Cafe Köpenick:

Stellungnahme

rand.gestalten Festival 2013

randgestalten2013

Blockupy 2013

Blockupy Banner

Blockupy Frankfurt!

Widerstand im Herzen des europäischen Krisenregimes 
31. Mai und 1. Juni 2013

Blockupy ruft auch in diesem Jahr zu europäischen Tagen des Protestes in Frankfurt am Main gegen das Krisenregime der Europäischen Union auf. Am 31. Mai und 1. Juni 2013 wollen wir den Widerstand gegen die Verarmungspolitik von Regierung und Troika – der EZB, der EU-Kommission und des IWF – in eines der Zentren des europäischen Krisenregimes tragen: an den Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) und vieler deutscher Banken und Konzerne – den Profiteuren dieser Politik.

(mehr…)

8.Mai – Wir feiern den Tag der Befreiung!

party like it\'s 1945

Wer nicht feiert, hat verloren!

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche wehrmacht vor den Allierten Armeen, ihren Verbündeten sowie den Partisan*innen und anderen Widerständigen gegen das deutsche Joch. Damit war deutschland von der nationalsozialistischen Diktatur befreit und der 2. Weltkrieg beendet!
(mehr…)

Naziaufmarsch wird mit massiver Polizeigewalt durchgesetzt

deutschepolizisten - mörder und faschisten


Pressebericht Zeit Online


Pressemitteilung des 1.Mai-Nazifrei-Bündnisses

Um 9.00 Uhr startete das Bündnis 1. Mai Nazifrei seine ersten Aktionen um den Naziaufmarsch zu verhindern. Gegen 8:40 Uhr fand die erste kreative Aktion in der Brückenstr. 5 statt. Bei dieser ketten sich vier Aktivisten an einer Pyramide fest. Die Polizei benötigte 3 1/2 Stunden um diese unter Einsatz von schwerem Gerät zu entfernen.

Um 10.00 Uhr wurde die erste Blockade durch die Aktivist_innen in der Schnellerstr. errichtet. Zeitgleich versuchten mehrere tausend Menschen in Oberschöneweide weitere Blockaden auf der Naziroute zu etablieren.

Dies konnte aufgrund von massiver Polizeigewalt nicht durch gesetzt werden weil die Polizei immer wieder Pfefferspray, Wasserwerfer, Schlagstöcke und Hunde einsetzte. Mehrere Blockierer_innen wurden somit verletzt.

(mehr…)