1. Mai Nazifrei – Keine NPD-Kundgebung in Berlin-Schöneweide!

Antifaschistische Gegenkundgebungen: Sonntag, 1. Mai 2016, 13:30 Uhr, S-Bahnhof Berlin-Schöneweide

Aufruf von Uffmucken

Für den 1. Mai 2016 mobilisiert die Neonazipartei NPD zu einer Versammlung um 14 Uhr am S-Bahnhof Schöneweide in Treptow-Köpenick. Zuvor wollen die Neonazis ihre menschenfeindliche Propaganda am Antonplatz in Weißensee und am Prerower Platz in Hohenschönhausen auf die Straße tragen. Schwerpunkt der NPD ist wieder die Verbreitung von Hass gegen Geflüchtete. Zudem bedienen sie sich im Internet einer NS-Ästhetik und einer antisemitischen Verschwörungsideologie, um ihre Aktionen zu bewerben.

Wir werden die Verbreitung von rassistischer Hetze und nationalsozialistischer Ideologie nicht unwidersprochen hinnehmen! Deshalb rufen wir für den 1. Mai zu einem breiten Gegenprotest in Treptow-Köpenick auf! Dafür sind mehrere antifaschistische Kundgebungen rund um den S-Bahnhof Schöneweide angemeldet, die um 13:30 Uhr beginnen.

Das sich antifaschistische Proteste auszahlen, zeigte sich in Schöneweide ab dem Jahr 2013 ganz deutlich: Denn dadurch mussten die Kneipen und Läden der Berliner Neonaziszene, die sich rund um die Brückenstraße befanden, schließen. Auch ihr letzter Versuch, mit einen Aufmarsch im benachbarten Ortsteil Johannisthal vor eine Geflüchteten-Unterkunft zu ziehen, konnte erfolgreich verhindert werden. An diese Erfolge wollen wir anknüpfen und deutlich machen, dass wir es nicht zulassen, wenn Neonazis in Schöneweide versuchen erneut Fuß zu fassen.

★ Solidarität mit Geflüchteten!
★ Gemeinsam gegen die NPD-Aktionen am 1. Mai!
★ Schöneweide ist unser Kiez!

Ladet eure Facebook-Kontakte ein: https://www.facebook.com/events/1726212990983024/

Hier werdet ihr auf dem aktuellen Stand gehalten:

★ www.uffmucken-schoeneweide.de
★ www.facebook.com/Uffmucken
★ www.twitter.com/info_uffmucken